dental-implantologyWarum brauchen die Leute Zahnimplantate?

Aus irgendwelchem Grund haben Sie einen Zahn im Mund verlore (kaputt, verrotet, herausgenommen) und anstatt Prothesen aufzustellen, können Sie den Defekt durch Implantat wiederherstellen. Es ist möglich einen, ein paar Nachbarzähne oder alle Zähne rekonstruiert zu werden. Implantieren kann auch unmittelbar nach dem Ziehen des Zahnes vollgebracht werden (Das betrifft am meisten die Vorderzähne).

Das Implantat ähnelt dem Zahn mit uWurzelunterteil und Oberteil, imitierend einen gefeilten Zahn.

An erster Stelle ist die Beratung mir einem Stomatologen – Chirurg, der aufmerksam planen wird, wie die Prozedur erfüllt werden soll. Röntgenbilder und in manchen Fällen sogar Computertomographie werden aufgenommen. Spezielle 3D Programme mit einer Abbildung des Schädels, der Kiefern und der Sinusse visualisieren besser wo genau die Implantate aufgestellt werden müssen.

Wenn Sie Hochblutdruck oder ein krankes Herz haben, ist es empfehlenswert, den Stomatologen zu warnen. Wenn Sie Raucher sind, ist es wünschbar, mit dem Rauchen 10 Tage vor der Operation aufzuhören. Das Implantieren ist in Schwangerschaft eine schwere Intervention, sowohl für den Gesundheitszustand, als auch für den psychischen Zustand der Mutter. Bei Kur von bösartigen Erkrankungen ist es empfehlenswert, dass das Implantieren nach dem Ende der Therapie geschieht,weil der Organismus noch zu schwach ist.

Die Ergebnisse können beeindruckend sein. Die Ästhetik, die Funktion und die Sprache werden perfekt wiederhergestellt sein.

Was für Sorgen soll ich für die Implantate verwenden?

Es ist empfehlenswert leich zu drücken, ohne großen Druck, mit Mittelhartzahnbürste, nach jeder Nahrung oder wie gewöhnlich morgens und abends. Benutzen Sie auch Zahnfäden (am Markt gibt es für Implantate geeignete Fäden). Ganz aufmerksam mit Kreisbewegung reinigen Sie die Zähne, das Zahnfleisch und die Konstruktion über dem Implantat. Mit antibakterieller Lösung werden Spülungen getan – Schpäulen Sie sorgfältig rund eine Minute. Benutzen Sie keine Zahnstocher, rühren Sie mit Metall – oder anderen Werkzeugen um die Implantate herum nicht. Wenn Sie sogar ein bisschen Unbehagen oder Schütteln um das Implantat empfinden, kommen Sie gleich mit Ihrem Stomatologen in Kontakt!

Für den Erfolg der gestellten Implantate ist es ausschließlich wichtig die aufgezählten Regeln beachtet zu sein, um eventuelle Entzündungen vermeidet zu werden.

Vorteile der Implantate:

  • sie können über 20 Jahren gebraucht werden
  • sie sind bequem, weil sie stabil im Zahnfleisch gelegen sind, ohne kaputt zu gehen und zu fallen
  • sie kauen und ernähren sich leicht
  • gutes Selbstgefühl

Implantate oder Prothesen?

Die Implantate werden im Mund integriert, ohne heruntergenommen zu werden. Sie „bewegen sich“ nicht, sondern sind si stark fixiert. Bei Aufstellung einer Brücke oder einer teilweisen Prothese können die Zähne und das Zahfleisch, die sie tragen, beschädigt werden. Bei den Implantaten existiert das nicht, weil sie wie die natürlichen Zähne an ihren Orten sind. Die Nachbarzähne werden nicht gefeilt, wie in den Fällen, in denen Brücken aufgebaut werden. Der einzige Nachteil der Implantate ist der Preis, denn ihr Wert ist viel größer als dieser der Prothesen.

In welchem Alter werden Implantate aufgestellt?

Die Unteraltersgrenze ist 14 – 16 J. Und es gibt keine Obergrenze.Jeder, der Lust hat, kann sich dieser Prozedur unterziehen.

Wenn Sie Bruxismus haben?

Es ist wahrscheinlich, wenn Sie ein solches Problem haben, der beim Kauakt auf das Knochen eintretende Druck es zerstört. Das Knochen um das Implantat kann es verwerfen, deshalb ist es gut, vor seiner Aufstellung der Bruxismus behandelt zu sein.